Ganztagsgymnasium

Auch nach dem Rückgang zu G9 (ab 2018) bleibt unser Gymnasium ein Ganztagsgymnasium. Das heißt: Alle Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen nehmen am Ganztagsunterricht teil.

Was bedeutet „Ganztagsgymnasium“ für die Zeitabläufe? 

Die Unterrichtszeit beginnt an jedem Tag um 8:00 Uhr. An drei Tagen in der Woche (montags, mittwochs und donnerstags) endet der Unterricht um 15 Uhr und an zwei Tagen (dienstags und freitags) um 13:25 Uhr. Für die Erholung der Schülerinnen und Schüler sorgt eine 50-minütige Mittagspause von 13:25 bis 14:15 Uhr.
Im Anschluss an den regulären Unterricht (siehe Abschnitt „Lehr- und Lernangebot“) bieten wir an allen Tagen ein breit gefächertes Freizeit- und Betreuungsangebot bis mindestens 16:00 Uhr an (am Freitag bis mindestens 15:00 Uhr, Angebot abhängig vom Elternwunsch).
Eine Unterrichtsstunde dauert wie bisher 45 Minuten. Allerdings werden bei der Stundenplangestaltung verstärkt Doppelstunden eingerichtet. So können sich die Schülerinnen und Schüler auf wenige Unterrichtsfächer am Tag konzentrieren. Außerdem bleibt in Doppelstunden mehr Raum für intensives, selbstständiges Arbeiten und längere Übungsphasen. Und die Schultaschen sind auch nicht mehr so schwer.

Wie sieht das Lehr- und Lernangebot des Ganztagsgymnasiums aus?

In der Jahrgangsstufe 5 umfasst der Fachunterricht 30 Unterrichtsstunden in der Woche, inklusive drei Stunden Fach-OL (Offene Lernzeiten, die an eines der Kernfächer Deutsch, Mathe und Englisch angegliedert sind).
Zusätzlich gibt es drei Offene Lernzeiten. Hier steht die selbstständige Auseinandersetzung mit den Unterrichtsinhalten im Vordergrund. Unter Aufsicht fertigen die Schülerinnen und Schüler Schulaufgaben an. Lehrerinnen und Lehrer stehen für eine individuelle Förderung zur Verfügung.
Im Anschluss an den Unterricht haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 die Möglichkeit, an einem offenen Freizeit- und Betreuungsangebot („Rückert am Nachmittag“ = „RaN“) oder an einer Arbeitsgemeinschaft (AG) teilzunehmen. Das Angebot „RaN“ bietet den Schülerinnen und Schülern verschiedene sowie wechselnde Aktivitäten wie z.B. Aufgabenbetreuung, Spielen, Basteln, Besuch des Abenteuerspielplatzes. Im Bereich der Arbeitsgemeinschaften können die Schülerinnen und Schüler zwischen musikalischen, künstlerischen, sportlichen sowie naturwissenschaftlich-technischen Angeboten wählen. Alle Angebote sind individuell buchbar (z.B. von einem bis hin zu fünf Nachmittagen) sowie kostenpflichtig (20-35 € im Monat pro Nachmittag, je nach Angebot) und werden überwiegend in Kooperation mit der AWO, dem Stadtsportbund und Pinocchio e.V. angeboten.
Bei der Zusammenstellung des Angebots, das für ein Schuljahr gilt und für das man sich für ein ganzes Schuljahr verbindlich anmeldet, werden u.a. folgende Eckpunkte berücksichtigt und teilweise abgefragt: Betreuungsbedarf an den einzelnen Wochentagen - Wünsche im Hinblick auf Angebote aus dem sportlich-spielerischen Bereich, dem musisch-künstlerischen Bereich sowie dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich - attraktive Angebote für Jungen UND Mädchen an jedem einzelnen Wochentag - stark nachgefragte Angebote an mehreren Tagen.

Welche Angebote gibt es während der 50-minütigen Mittagspause?

Das Friedrich-Rückert-Gymnasium hat eine Mensa. Hier können die Schülerinnen und Schüler ein warmes Mittagessen zu einem günstigen Preis einnehmen.
Nach dem Mittagessen stehen verschiedene Freizeitangebote zur Verfügung, die von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 (EF) und z.T. von LehrerInnen betreut werden (Bibliothek, Geräteausleihe o.ä.).

Informieren Sie sich über das zur Wahl stehende Freizeit- und Betreuungsangebot aus dem aktuellen Schuljahr.