UML Diagramm

Informatik und Modellierung sind eng miteinander verwoben

Quellcode?

Gehört auch dazu… Ist aber nur ein Bestandteil von vielen

Informatik = Information + Automatik

"In der Informatik geht es genau so wenig um Computer, wie in der Astronomie um Teleskope." (Edsger Wybe Dijkstra)

"Ich denke, es gibt weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer." (Thomas Watson, Vorsitzender von IBM, 1943)

"Ich habe mir immer gewünscht, dass mein Computer so leicht zu bedienen ist wie mein Telefon; mein Wunsch ging in Erfüllung: mein Telefon kann ich jetzt auch nicht mehr bedienen." (Bjarne Stroustrup)

Einbindung

Schülerinnen und Schüler müssen entweder zwei Fremdsprachen oder aber zwei Fächer des mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeldes in Grundkursen durchgängig von der EF.1 bis zur Q2.2 belegen. Eines der beiden Fächer des mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeldes kann dabei Informatik sein. 

Informatik kann als 2. (LK als Zentralkurs),  3.(GK)  oder 4. (GK) Abiturfach gewählt werden. Die Bedingung, ein Fach des mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeldes im Abitur zu haben, kann damit abgedeckt werden. Leider muss in allen diesen Fällen zusätzlich eine Naturwissenschaft (Ph, Ch, Bio) zumindest in Grundkursen bis Ende Q2.2 belegt werden. 

Für genauere Informationen wende dich bitte an unser Oberstufenteam!

Anmerkung: Es scheint immer noch einfacher, eine GreenCard für IT-Spezialisten einzuführen, als ganz einfach das Fach Informatik mit den Fächern Physik, Chemie oder Biologie gleich zu stellen. 

Wer sollte das Fach wählen? Was solltest du mitbringen?

  • Es sind keine Vorkenntnisse von Nöten: Wir fangen alle bei dem gleichen Stand an!!
  • Schülerinnen und Schüler, die später ein naturwissenschaftliches Studium anstreben, sollten das Fach wählen!!
  • Schülerinnen und Schüler, die in ihrem späteren Beruf informatorische Kenntnisse benötigen, sollten das Fach auch wählen.
  • Abstraktionsvermögen.
  • Interesse und Spaß an Mathematik, wobei wir versuchen ohne allzuviel Mathematik auszukommen
  • Durchhaltevermögen….
  • Strukturiertes Arbeiten. Bei diesem Punkt sind die Mädchen klar im Vorteil. P.S.: Einige der bekanntesten Softwareentwicklenr sind bzw. waren Frauen!!
  • Bereitschaft auch in deiner Freizeit an Problemen zu arbeiten.
  • Teamfähigkeit!! Die gemeinsame Bearbeitung von Softwareprojekten ist elementarer Bestandteil der Informatik.
  • Zugang zu einem PC. Wir werden aber sicher nicht jede Stunde mit dem PC arbeiten, den ca. 70-80% der Arbeit eines Entwicklers liegt im Bereich der Analyse, des Entwerfens und des Modellierens.

Wer sollte das Fach nicht wählen? Welche Voraussetzung solltest du nicht mitbringen?

  • jahrelange Spielerfahrung auf unterschiedlichen Konsolen, denn mit "Zocken" hat Informatik erstmal wenig zu tun.
  • Faulheit.
  • Ein X und ein Y Chromosom.
  • Unstrukturiertheit. Nicht umsonst gehört die Informatik mit zu den Strukturwissenschaften!
  • Die Erfahrung hat gezeigt, dass Schülerinnen und Schüler mit einer Schwäche in Mathematik es meistens schwerer haben.
  • Möchtest du gut und schnell tippen lernen? Oder möchtest du eine Einführung in Standardsoftware wie z.B. Textverarbeitung, Tabellenkalkulation usw.? Dann bist du in der Informatik leider falsch und du solltest besser einen Kurs bei der Volkshochschule besuchen. Wir versuchen in der Informatik ein wenig hinter die Kulissen zu schauen.

Was ist Informatik?

Informatik ist die

“… Wissenschaft von der systematischen Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Übertragung von Informationen, besonders der automatischen Verarbeitung mit Hilfe von Digitalrechnern (Computern).” 
aus Duden Informatik

Informatik setzt sich aus den Begriffen Information und Automatik zusammen und umfasst vier Bereiche.

  • Angewandte Informatik
    Anwendung von technischer, praktischer und theoretischer Informatik in anderen Wissenschaften und Gesellschaftsbereichen.

  • Technische Informatik
    Untersuchung des funktionellen Aufbaus der Hardware; logischer Entwurf von Rechentechnik; maschinennahe Programmierung

  • Praktische Informatik
    Formulierung von Methoden, um Programmsysteme zu erstellen, einschließlich konkreter Entwicklungsumgebungen und Softwarewerkzeuge zur Unterstützung von Programmierenn und Anwendern. 

  • Theoretische Informatik

    Als Rückgrat der Informatik befasst sich das Gebiet der Theoretischen Informatik mit den abstrakten und mathematikorientierten Aspekten der Wissenschaft. Das Gebiet ist breit gefächert und beschäftigt sich unter anderem mit Themen aus der theoretischen Linguistik (Theorie formaler Sprachen bzw. Automatentheorie), Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie. Ziel dieser Teilgebiete ist es, fundamentale Fragen wie "Was kann berechnet werden?" und "Wie effektiv/effizient kann man etwas berechnen?" umfassend zu beantworten.


Darüber hinaus gibt es natürlich Verbindungen zu gesellschaftlichen Gebieten sowie zur Didaktik der Informatik, die aber neben der angewandten Informatik nicht zur Kerninformatik gezählt werden. (Quelle: www.tinohempel.de/info/info/ti/informatik.html Stand 3.11.2014).

Damit Sie wissen, womit wir uns in der Informatik beschäftigen, hat die Fachschaft Informatik die Inhalte in Anlehnung an den kompetenzorientierten Lehrplan (Curriculum) des Landes NRW verbindlich festgeschrieben. Lehrpläne:

Materialien die benötigt werden…..

  • Papier
  • Stift
  • Geodreieck
  • PapDesigner
  • Greenfoot inkl. JDK (Java Entwicklungsumgebung)
  • BlueJ inkl. JDK
  • Java Editor
  • Alternative: IoStick (Informatik on a Stick) Tino Hempel

Visualisierung einer Schleifen