France Mobil

Am 2. März 2015 machte das FranceMobil am FRG Halt, um den SchülerInnen der 5. Klassen einen Einblick in die Französische Sprache zu ermöglichen. Schließlich stehen sie kurz vor der Entscheidung, Französisch oder Latein als zweite Fremdsprache zu wählen. Somit hatten sie mit einer Schnupperstunde die Möglichkeit, die französische Sprache kennenzulernen und eventuell eine Entscheidungshilfe zu bekommen.
Spielerisch – ähnlich wie im Anfangsunterricht im kommenden Schuljahr – brachte Madame Rousse vom FranceMobil den Schülern das Französische näher. Es begann damit, dass Madame Rousse sich nicht vorstellte, sondern ihren Namen von den Schülern erraten ließ, wie im Spiel „Galgenmännchen“, und ihnen so die Aussprache einiger französischer Buchstaben zeigte, was bei einigen Buchstaben zur allgemeinen Erheiterung beitrug.

Im Laufe der Stunde lernten die SchülerInnen, sich zu begrüßen und sich nach dem Befinden ihres Gegenübers zu erkundigen, was ihnen immer leichter fiel.
Als Nächstes wurde den Schülern die Ähnlichkeit vieler französischer Wörter mit dem Deutschen aufgezeigt. Solche Wörter sind den SchülerInnen schon längst aus ihrem Alltag bekannt, wie z.B. café, chocolat, volcan, citron, balcon.
Dieses Thema wurde nun in einem aktiven Memory-Spiel vertieft, bei dem Jungen gegen Mädchen gegeneinander antreten mussten. Die freiwilligen SchülerInnen mussten zunächst eine Karte mit einem der vorgestellten Wörter ziehen und zu dem gesuchten Wort das passende Bild finden. (Die Bilder lagen auf dem Boden verteilt.)

In einem anderen Spiel – einem Würfelspiel – lernten die SchülerInnen bereits die Zahlen 1-6 und einige Farben kennen. In Verbindung mit sich dazu reimenden Aktivitäten, die sie mit Gesten darstellen sollten, fiel es den Schülern gar nicht mehr schwer, sich die neuen unbekannten Wörter anzueignen.

Die Resonanz der Schüler auf diesen Besuch war durchweg positiv. Was sie faszinierte, war nicht nur das spielerische Lernen, sondern auch die Andersartigkeit der Aussprache im Französischen.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Kanadierin Madame Rousse vom FranceMobil.