Gewinn beim 67. Europäischen Wettbewerb

Tolle Neuigkeiten in ungewöhnlichen Zeiten. Im Rahmen des 67. Europäischen Wettbewerbes haben Schüler*innen der Klasse 7b einen Bundespreis gewonnen.

Mit einem Video im Modul "2-3 Ene, mene, muh – und rein kommst du! Jeder Mensch ist einzigartig. Manchmal ist es aber gar nicht so einfach, anders zu sein. Es kommt zu Streit, Ausgrenzung oder gar Mobbing. Was kannst du zu einem friedlichen Zusammenleben beitragen?" haben die Schüler*innen nicht nur einen der begehrten Geldpreise gewonnen, sondern auch die Auszeichnung "Beste Arbeit in der Kategorie Medien" erhalten. Nachdem die Klasse vor einigen Wochen die frohe Kunde erhalten hatte mit einem Landespreis ausgezeichnet worden zu sein, war die Freude über den Preis auf Bundesebene noch größer (nur, dass die Neuigkeiten dieses Mal per Videokonferenz überbracht wurden).

In dem ihrem Beitragsvideo haben die Schüler*innen Nachrichten an Mobber und Opfer von Mobbing auf verschiedenen europäischen Sprachen verfasst, um deutlich zu machen, dass Mobbing nirgendwo einen Platz hat und möglichst viele Menschen die vielfältige Nachricht verstehen.

Als Europaschule freuen wir uns sehr über diese Auszeichnung und zwei weitere Preise auf Landesebene die wir auch bald an dieser Stellen veröffentlichen werden.

Dear Bullies...