Bonjour Liège – Unsere Fahrt nach Lüttich vom 25.3.-27.3.2019

Das Angebot, an einem Schüleraustausch mit Belgien teilzunehmen und drei Tage in einem anderen Land zu verbringen, kann man schlecht ablehnen. Und so machten wir, einige Schülerinnen und Schüler der EF und Q1, zusammen mit Frau Meyer-Uredat und Frau Hölscher, uns wenige Wochen nach dem Besuch der Belgier in Düsseldorf auf nach Liège.
Nach einer spannenden Zugfahrt kamen wir am Nachmittag an und besuchten zunächst einmal die Schule der belgischen Austauschschüler, die „Abbaye de Flône“. Das Schulgebäude ähnelte aber vielmehr einem Schloss aus dem Barock mit Originalausstattung, und nach einer interessanten Tour durch das Gebäude gingen wir mit unseren Austauschschülern in den Nachmittagsunterricht. Zum Abend hin haben alle zusammen traditionelle belgische Pommes gegessen.

Der zweite Tag war bei weitem progammreicher. Wir fuhren nach Brüssel, die weltberühmte belgische Hauptstadt. Neben einer Stadttour und einem Besuch im Schokoladenmuseum hatten wir natürlich genug Zeit, kulinarischen Spezialitäten wie belgische Waffeln oder Pralinen zu kaufen. Den Abend verbrachten wir mit allen zusammen in einem Restaurant und aßen Pizza.
Am nächsten und letzte Tag des Austausches stand eine Stadttour durch Lüttich auf dem Plan. Vom historischen Palast des Fürstenbischofs bis zur gotischen Kathedrale besichtigten wir alles, was Lüttich zu bieten hatte. Wenig später stand aber auch bereits die Heimreise an und trotz der kurzen Zeit haben wir alle neue Freundschaften geschlossen und viele neue Eindrücke erhalten.
(Darius Matena, Jahrgangsstufe EF)