Frisches Wasser für alle

Im März 2003 wurde in einer Gemeinschaftsveranstaltung des Schulamtes Düsseldorf und der Stadtwerke Düsseldorf das Projekt „Frisches Trinkwasser für alle Schüler“ oder das „Sod Jet Projekt“ vorgestellt. Da mich (Hans Peter Dieler) die Idee überzeugte, begann ich, die Gremien der Schule (Lehrerkonferenz, Elternpflegschaft, Schulkonferenz, SV) darüber zu informieren und zu überzeugen, dass 1 € pro Monat für unbegrenztes frisches gesprudeltes Trinkwasser ein guter Preis und vom Gesichtspunkt der Gesundheit als Anregung zum Trinken wünschenswert ist.

Nachdem die eigentlichen Hürden der tatsächlich praktischen Ausführung: Installationsorte, Kostenkalkulation überwunden waren, kamen die rechtlichen und hygienischen Problemfelder.

Ein erster Versuch der Stadt, über den Förderverein die Sache abzuwickeln, scheiterte an der Haftungsfrage. Selbstverständlich kann ein Fördererverein nicht für Schäden aus hygienenischen Gründen aufkommen. Also lehnte er ab.

Nachdem das Gesundheitsamt eine Überprüfung übernommen hatte im Sinne eines Gutachtens, erklärte das Schulamt die Bereitschaft der Stadt, eine Pilotinstallation bei uns durchzuführen. Inzwischen war es Ende Mai 2004.

Jetzt musste erst wieder Kontakt zu den Anbietern aufgenommen werden.

Im Jahre 2006 konnte dann endlich ein 3 Jahresvertrag mit der Fa. Waterlogic geschlossen werden.

Es wurden 4 Wasserspender aufgestellt. Die Fa. Mercedes war so freundlich, uns abschließbare Schränke für die öffentlich zugänglichen Geräte anzufertigen.