Streitschlichter

Wer ist das und was sind ihre Aufgaben?
Streitschlichter sind Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Rückerts-Gymnasium, die momentan die Einführungsphase der Oberstufe besuchen und freiwillig an der Ausbildung teilgenommen haben. Die Streitschlichter ermöglichen den Streitenden, ihre Meinungen friedlich zu diskutieren und leiten sie zu einer gemeinsamen Lösung an, die für beide akzeptabel ist. Sie sind also vor allem aktive Zuhörer, die auf die Konflikt- parteien eingehen und diese zu einer Lösung führen.  

Bestandteile der Ausbildung
Aktives Zuhören ist ein Ausdruck des Respekts und erleichtert die Aufgabe, bei der Klärung von Problemen zu helfen. Die Streitschlichter lernen bei der Ausbildung, genau zuzuhören, angemessen nachzufragen und ggf. Rückmeldung zu geben, genauer: Sie lernen ein Gespräch so zu führen, dass sich die Konfliktparteien verstanden und ernstgenommen fühlen. Ein weiterer Teil der Ausbildung ist, zu lernen, eigene Gefühle und Gedanken in Form von Ich-Botschaften zu formulieren. Durch diese Form des Ausdrucks können verletzende und verallgemeinernde Botschaften vermieden werden und der andere erfährt, welche Wirkung sein Verhalten auf sein Gegenüber hat. Zu Beginn der Ausbildung machen sich Schülerinnen und Schüler nur wenig Gedanken über die Bedeutung von nonverbaler Kommunikation. Beim Training erfahren die Streitschlichter, wie Gestik, Mimik, Tonfall und Körperhaltung wirken können.    

Wie einschalten?
Sollte es in einer Klasse bzw. unter Schülern Probleme geben, können sich Lehrer (bzw. Klassenlehrer) oder betroffene Schüler direkt bei den Streitschlichtern melden. Zu finden sind die Streitschlichter in jeder Pause im Streitschlichterraum (1. Etage, gegenüber von Raum 122). Falls es doch ein dringenderes Problem ist, könnt ihr euch auch an Frau Kerkhoff wenden, die euch dann an die Streitschlichter weiterleitet.