Erste Hilfe von Schülern für Schüler

Seit 2002 ist am Friedrich Rückert Gymnasium ein Schulsanitätsdienst aktiv.
Ein fester Einsatzplan regelt den Dienst der aktiven Sanitäter in einem eigens eingerichteten Sanitätsraum.
Mit viel Eifer werden kleine und größere Wehwehchen und Verletzungen fachgerecht versorgt. Selbstverständlich werden alle Einsätze zur eventuellen Weiterversorgung ordnungsgemäß protokolliert.

 

Den Schulsanitätsdienst gibt es nun schon seit 14 Jahren. Er begann 2001 unter der Betreuung durch die Johanniter Unfallhilfe mit Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen. Der erste Kurs, der erfolgreich die Ausbildung im Mai 2002 abgeschlossen hatte, bestand aus 20 Schülern.

Im Juli 2005 schlossen weitere 10 Schülerinnen und Schüler erfolgreich ihre Prüfung zu Sanitätshelfer ab.

Im Schuljahr 2005/2006 konnten SchülerInnen der 8. und 9. Klassen einen neuen Ausbildungsgang beginnen. Sie absolvierten einen ERSTE-HILFE-KURS am 19. Und 20. Nov. 2005 und konnten dann zum Schulsanitätsdienst eingesetzt werden.

Davon hatten 17 Schülerinnen und Schüler im Mai des Jahres 2007 ihre Prüfung zum Schulsanitäter erfolgreich abgeschlossen. – Sie waren danach in der 10. bzw. 11. Klasse.

Die Ausbildung wird seit 2006 vom ASB (Arbeiter Samariter Bund) durchgeführt und erstreckt sich nach einer ERSTE-HILFE-Grundausbildung (12 Std.) über 30 Stunden (2 Wochenenden) Ausbildung zum Schulsanitäter. Diese endet mit einer Prüfung.

Nach der ERSTE-HILFE-Ausbildung, vor, während und nach der erfolgreichen Hauptausbildung werden die Schülerinnen und Schüler zum Schulsanitätsdienst herangezogen, d.h. sie leisten bei Verletzungen Erstversorgung.