Juniorwahl am FRG

Das Friedrich-Rückert-Gymnasium hat am Donnerstag den 21.09.2017 im Rahmen der Bundestagswahl eine Juniorwahl durchgeführt. Die Juniorwahl simulierte die Bundestagswahl 2017 für Schüler allgemeinbildender Schulen. Bundesweit haben in diesem Jahr 3.490 Schulen sowie fast 800.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen.
Die Schülerinnen und Schüler des 9. bis 12. Jahrgangs haben sich im Unterricht zuvor intensiv mit dem Wahlvorgang und den Parteien sowie den Wahlprogrammen auseinandergesetzt. Mithilfe einer Wahlbenachrichtigungskarte wurden die Schüler wie auch bei der Bundestagswahl eingeladen und musste diese am Wahltag mit in das Wahllokal der Schule bringen. Dort haben die Schüler den Wahlschein erhalten, auf dem dieselben Politiker wie auf dem Originalwahlschein für Düsseldorf-Rath standen. Hinter Wahlkabinen fand die geheime Wahl statt, wobei Schülerinnen und Schüler des Sozialwissenschaftsleistungskurses als Wahlhelfer fungiert und die Wahlscheine ausgezählt haben.
Insgesamt haben 245 Schülerinnen und Schüler abgestimmt und haben wie auch bei der Bundestagswahl und der bundesweiten Juniorwahl die CDU als stärkste Partei bei der Erst- und Zweitstimme gewählt. Im Vergleich zur bundesweiten Juniorwahl sind keine größeren Unterschiede erkennbar. Jedoch ist im Vergleich zur Bundestagswahl der Anteil der Grünen Wähler bei der Zweitstimme weitaus höher und der der AfD-Wähler niedriger.

(Jenny Prübusch)