Rückert-Schüler beim Holocaustgedenktag

Jeder Mensch hat einen Namen!

Unter diesem Motto fand am 24. April der Holocaustgedenktag statt. Er wird von der jüdischen Gemeinde veranstaltet. In der Innenstadt vor dem Carsch-Haus wurden vor Gästen, Prominenten aus der Stadt und dem Land NRW und Passanten 2.584 Namen verlesen. Sie gehören zu jüdischen Kindern, Frauen und Männern aus Düsseldorf, die zwischen 1941 und 1945 in Konzentrationslager deportiert und dort ermordet wurden. Neben Oberbürgermeister Thomas Geisel, der Schulministerin Sylvia Löhrmann und anderen bekannten Persönlichkeiten beteiligte sich auch eine Gruppe von acht Schülern aus unserer EF an der Veranstaltung. Max Madsack sprach vor großem Publikum ein paar Begrüßungsworte für unsere Schule. Alle acht Schüler lasen Listen mit Namen jüdischer Opfer vor.
Bei dieser bewegenden Veranstaltung machten unsere Schüler mit ihrem angemessenen Verhalten und ihrer gewissenhaften Vorbereitung eine gute Figur.
(Dorothea Kusch)

In der „Rheinischen Post“ vom 25.4.2017 und in den Nachrichten in der Sendung „Lokalzeit“ des WDR vom 24.4.2017 wurde über die Veranstaltung berichtet und dabei auch unsere Schüler erwähnt.