Austausch mit Italien

Vom 26.09.15 bis zum 01.10.15 sind wir während der Thementage in die italienische Stadt Carpi (Emilia Romagna, in der Nähe von Bologna und Modena) gefahren.

Am Anreisetag wurden wir abends alle am Bahnhof von Carpi abgeholt und herzlich von den Gastfamilien aufgenommen. Danach waren alle deutschen und italienischen Schüler gemeinsam in einem Restaurant essen.

Am nächsten Tag hatten wir Freizeit mit unserer Gastfamilie. Ein paar von uns sind mit ihren Austauschschülern nach Verona gefahren, die anderen nach Reggio Emilia zum Shoppen. Am Abend fand ein Fußballspiel statt, bei dem die Jungen gegeneinander gespielt haben.

Montags ging es zusammen mit den italienischen Austauschschülern in die Schule. Wir Deutschen haben uns aber zuerst eine Käserei angeschaut, in der Parmesan hergestellt wird. Es war sehr interessant, aber nicht Jedermanns Geruch. Danach sind wir zurück in die Schule gefahren und wurden für einen Workshop in Gruppen eingeteilt. Es ging hauptsächlich um italienisches und deutsches Essen in der Region um Carpi und im Rheinland. Die verschiedenen Gruppen haben sich mit verschiedenen Unterthemen, wie beispielsweise mit italienischem und deutschem Aufschnitt, italienischen und deutschen Vor- und Hauptspeisen und Werbung zu Nahrungsmitteln beschäftigt.

Von 13 bis 14 Uhr hatten wir eine Mittagspause. Die Eltern unserer italienischen Schüler haben sehr leckeres Essen gekocht, welches sie in die Schule brachten und wir dann alle gemeinsam in der Pause gegessen haben. Danach ging es dann an die Arbeit. Wir haben alle von 14 bis 17 Uhr an unseren Projekten gearbeitet. Nach der Arbeit sind wir alle gemeinsam auf die Piazza von Carpi gegangen.

Am nächsten Tag sind wir Deutschen leider alleine nach Venedig gefahren, da unsere Austauschschüler in die Schule gehen mussten. Zusammen mit Frau Hennrich und Frau Uffelmann haben wir dann die Stadt Venedig bei traumhaften Wetter besucht. Angekommen, sind wir mit einem Boot zum St. Marco gefahren; dort hatten wir dann etwas Freizeit. Von da aus ging es dann weiter zu Fuß; wir haben viel gesehen und hatten eine Menge Spaß. Wir sind auch mit einer Gondel gefahren und haben das Haus eines alten Kaufmanns besichtigt. Daraufhin ging es weiter zum jiddischen Viertel. Dort hatten wir wieder Freizeit. Danach war der Besuch in Venedig leider wieder zu Ende und wir sind zurück nach Carpi gefahren.

Mittwochs ging es dann morgens in eine Acetaia, wo wir über die Produktion des Aceto Balsamico tradizionale di Modena lernten und auch Balsamico-Essig kaufen konnten. Danach sind wir nach Modena gefahren, wo wir zuerst im Ferrari-Museum waren und von da aus weiter zum Dom gegangen sind. In Modena hatten wir viel Freizeit, um etwas essen zu gehen, um zu Shoppen und um die Stadt noch mal zu besichtigen.

Abends zurück in Carpi war es leider unser letzter gemeinsamer Abend. Wir waren wieder gemeinsam mit unseren Austauschschülern im Restaurant essen und danach sind alle zusammen auf die Piazza von Carpi gegangen. Es hat uns allen sehr sehr, sehr viel Spaß gemacht.

Donnerstags morgens waren wir dann noch in der Schule und haben unsere Projektarbeiten vorgestellt. Danach kam der traurigste Teil des ganzen Austausches - der Abschied. Leider mussten wir dann nach Hause fliegen und uns von unseren Austauschschülern verabschieden. Donnerstag Abend waren wir dann zurück in Düsseldorf.

Wir freuen uns jetzt schon sehr auf den Gegenbesuch unserer Austauschschüler und können es kaum abwarten.